500 Kalorien pro Tag einsparen

Googelt man den Begriff „Diät“, erhält man Millionen Treffer. Ananasdiät, Reisdiät und Kuchendiät sind nur einige Beispiele von sogenannten Crash-Diäten, die große Gewichtsverluste in kürzester Zeit versprechen, aber oftmals wissenschaftlich keine Basis haben. Denn kurzfristige radikale Ernährungsumstellungen führen in der Regel zu Frustration und auf Dauer zu einem „Jo-Jo“ Effekt. Aber warum ist das so?

Bei extrem niedriger Kalorienzufuhr schaltet dein Körper auf „Sparflamme“, der Grundumsatz sinkt. Das bedeutet, dass dein Körper in dieser „Notsituation“ lernt, mit wenig Energie auszukommen. Verfällt man wenig später wieder in alte Lebens- und Ernährungsgewohnheiten, hat das eine schnelle und deutliche Gewichtszunahme zur Folge. Kurz gesagt, Hungern hilft nicht.

Wenn du beispielsweise ein paar überschüssige Kilo verlieren willst ohne Kalorien zu zählen oder einen strengen Diätplan durchzuziehen, verraten wir dir jetzt drei umsetzbare und leicht in den Alltag integrierbare Abnehmtricks mit denen du jeden Tag 500 Kalorien einsparen kannst.

  1. Getränke: Hast du gewusst, dass über 20% unserer täglichen Kalorien aus Getränken zugeführt werden? In Soft- und Milchdrinks oder Säften steckt eine jede Menge Extra-Kalorien und Zucker. So lassen sich leicht über Hunderte von Kalorien pro Tag einsparen. Die beste Alternative ist sogar ein „Fatburner“.  Eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigt, dass Wassertrinken (kaltes Wasser) den Stoffwechsel in Schwung bringt und sogar Kalorien verbrennt.
  2. Breakfast cancelling: Das „canceln“ der laut früheren Annahmen „wichtigsten“ Mahlzeit des Tages, dem Frühstück, welches jedoch speziell im Arbeitsalltag oftmals keine soziale Komponente hat, lässt das Fettverbrennungsfenster von der letzten Mahlzeit am Vortag (19 Uhr) zur ersten am Folgetag (13 Uhr) auf bis 18 Stunden erweitern – ideal um effektiv Fett zu verbrennen, da es in dieser Zeit zu keinem Insulinpeak kommt, der die Fettverbrennung hemmt. Dieser Trick ist leicht umsetzbar und hat ein großes Kalorien-Einsparungspotential.
  3. Kohlenhydratreduktion: Sättigungsbeilagen wie Reis, Kartoffeln, Nudeln und Brot lassen deinen Insulinspiegel stark ansteigen, machen nicht lange satt und auf Dauer dick. Warum ist das so? Immer wenn du deinem Körper Kohlenhydrate zuführst, produziert deine Bauchspeicheldrüse Insulin. Deine Fettverbrennung wird dadurch blockiert und zusätzlich sorgt dieses Hormon für die Speicherung von überschüssiger Energie als Fettgewebe. Jetzt wirst du dich natürlich fragen, welche kohlenhydratreduzierte Alternativen es gibt? Hast du gewusst, dass man aus Zucchini Nudeln machen kann, oder dass es Eiweiß-Brot gibt? Wahrscheinlich hast du Karfiol-Reis noch nie probiert?

Grundsätzlich gilt: Kombiniere hochwertige Proteinquellen wie Fleisch oder Fisch mit Gemüse oder Salat,- so bleibt deine Fettverbrennung maximal angeheizt.

Das Geheimnis einer erfolgreichen Ernährungsumstellung liegt immer in der Kontinuität. Die meisten Menschen überschätzen oftmals, was in ein paar Wochen erreicht werden kann und unterschätzen, was in einem Jahr möglich ist. Nicht nur deine Ästhetik, Leistungsfähigkeit sondern vielmehr die neu gewonnene mentale Stärke wird deine Lebensqualität in vielen Bereichen deutlich verbessern.

Christopher Frank

Christopher Frank ist Ex-Fußballprofi und seit vielen Jahren Personal Trainer. Christopher ist vielen von euch sicher auch bekannt aus der ATV TV-Serie „Der Speck muss weg“ und durch seine Bücher zum Thema Low Carb und gesunde Ernährung.

Weitere Artikel

Diese Ernährungstipps machen dich fit

Lesen

So reduzierst du Bauchfett und erreichst deinen Wunsch-BMI

Lesen