Frodeno gewinnt Ironman Frankfurt

Jan Frodeno holt sich in Frankfurt den Ironman-Europameister-Titel. Sebastian Kienle konnte sich vor Franz Loeschke den zweiten Platz holen. Patrick Lange, der ebenfalls zu den Favoriten zählte, fuhr schon hinterher, als ein platter Vorderreifen den Traum vom Sieg platzen lies.

Bei dem Rennen mit Temperaturen um die 40 Grad war die Hitze der größte Gegner der insgesamt 3.000 Teilnehmer aus 81 Nationen. Bei den Damen hatte sie tragische Folgen – Die Führende Sarah True hatte schwere Kreislaufprobleme und brach 900 Meter vor dem Ziel zusammen. Somit konnte bei den Damen die Amerikanerin Skye Moench reüssieren. Imogen Simmondos aus der Schweiz belegte den zweiten Platz gefolgt von der Neuseeländerin Amelia Watkinson.

POST-COOLING IN DER COOLING ZONE

Schon während der Expo und über Facebook konnten sich die Athleten für eine Extraportion Kühlung anmelden. Nach dem Rennen wurden in der emcools Cooling Zone dann ihre Ober- und Unterschenkel sowie die Stirn mit den Kühlprodukte emcools FemurFibula und Atlas gekühlt, damit die Nachwehen wie Muskelkater schneller wieder weg sind. Viele Top-Athleten hatten die Chance ergriffen, sich zum Kühlen angemeldet und nach dem Rennen die Kühlung bei der emcools Cooling Zone genossen. Auch Spitzenathlet Antony Costes hat uns besucht und sich von unseren Kühlprodukten überzeugt.

Die nächste Chance zum Testen hast du beim Ironman Klagenfurt oder ITU Hamburg.

Spitzenathlet Antony Costes aus Frankfurt besucht emcools

Video-Beitrag: Das offizielle Highlight-Video des Ironman Frankfurt 2019

Weitere Artikel

Ironman 70.3 St. Pölten – Rückblick

Lesen

emcools beim Ironman Klagenfurt

Lesen

emcools beim Hamburg Wasser World Triathlon

Lesen

emcools bei den Erzberg Adventure Days

Lesen

Zum
  Shop