Gustav Förster über emcools

Eines der Hauptprobleme ist mit zunehmendem Alter – ich starte in der AK65 – die richtige Balance zwischen Training und Regeneration zu finden.

Gerade für die Langdistanz kommt man aber um ein umfangreiches Trainingspensum nicht herum, zumindest wenn man vorne mitmischen will. Es stellt sich also die Frage, wie man die Regeneration effektiver gestalten kann und das war auch der Grund, weshalb ich Euer Produkt gekauft habe und es jetzt teste.

Vorgestern war ich z.B. 100 km mit dem Rad unterwegs und habe noch ein wenig St. Pölten (Ironman 70.3) gespürt, sprich ich war nach der Ausfahrt richtig müde und normalerweise hätte ich mir wenigstens zwei Tage Pause gegönnt. Diesmal habe ich die Kühlpads verwendet und danach noch mein Tensgerät und bin ganz bewusst am nächsten Tag noch einmal für 100 km aufs Rad gestiegen.

Natürlich war ich nicht komplett frisch, aber ich habe die Distanz gut bewältigt, was schon recht erstaunlich ist. Vielleicht ist das der Schlüssel, das Leistungsniveau noch über eine etwas längere Zeit auf einem hohen Niveau zu halten, denn es ist schon sehr auffällig, dass Teilnehmerzahlen und Zeiten nach der AK 55 deutlich nach unten gehen und der Grund dafür liegt vermutlich nicht darin, dass die meisten dann keine Lust mehr haben, Verrückte (wie mich) gibt es auch in dem Alter noch genug.

Gustav Förster

Erfolgreicher Triathlet, zwei mal Europameister auf der Mitteldistanz und auch schon zwei mal in Kona, jeweils auf dem Podest.

Zum
  Shop