Langlaufen

Langlaufen ist einer der effizientesten Gesundheitssportarten und umfasst das gesamte Spektrum einer schonenden und ganzheitlichen Körperbewegung. Sowohl bei der Klassiktechnik als auch bei der Skating-Technik wird dein Herz-Kreislauf-System dabei ordentlich angekurbelt, die Koordination und Atemleistung verbessert und deine Ausdauer erhöhen. Das gleichmäßige, gelenkschonende Gleiten durch tiefverschneite Landschaften ist für jeden geeignet. Die Bewerbung in der Natur tut auch der Seele gut und vertreibt den Winterblues.

Neben einer guten Langlauf-Skiausrüstung ist auch eine entsprechende Bekleidung notwendig. Am besten hast du mehrere Schichten übereinander an, dann kannst du dich rasch an wechselnde Temperaturen anpassen. Eine windundurchlässige Windjacke, warme Handschuhe und Haube bitte unbedingt mitnehmen.

Viele Ausdauersportler egal ob Triathleten, Läufer, Fußballer, Tennisspieler, Nordic Walker oder Radfahrer bereiten sich gerne in den Wintermonaten mit ein paar langen Langlauftouren auf Ihre Saison vor. Wie auch beim Tourengehen muss man hier sprichwörtlich mit Händen und Füßen Arbeiten.

Foto Langläufer auf Loipe
©AdobeStock

Diese Muskeln brauchst du beim Langlaufen

Langlaufen ist ein Ganzkörpertraining, bei dem so viele Muskeln eingesetzt werden wie bei kaum einer anderen Sportart – auch muskuläre Dysbalancen können sehr gut ausgeglichen werden.

Deine Bein-, Gesäß- sowie Armmuskulatur werden stark beansprucht, aber auch deine Bauch- und Rücken- und Schultermuskeln werden beim Stockeinsatz gefordert. Dein Herz-Kreislauf-System wird durch diesen Ausdauersport gestärkt und die frische Luft bringt nicht nur deinen Stoffwechsel in Schwung, sondern füllt dich mit positiver Energie.

Kühlen mit emcools beim Langlaufen

Da deine Beine stark gefordert werden empfiehlt sich im Anschluss an die Tour eine Kühlung deiner Ober- und Unterschenkel mit den emcools Femur und Fibula Kühlgamaschen.

Weshalb kühlen beim Langlaufen wichtig ist

 Zahlreiche Evaluierungen der emcools Cooling Pads im Leistungssport bestätigen unsere Kühlmethoden. Beim Pre-Cooling (dem Kühlen vor dem Sport) sind die Ergebnisse in allen Fällen beeindruckend: Muskelschmerzen und Krämpfe setzen erst später ein, das Schmerzniveau ist geringer, die Ausdauer erhöht sich und das Wohlempfinden ist subjektiv höher. Das Post-Cooling (das Kühlen nach dem Sport) bewirkt eine schnellere Regeneration. Sag deinem Muskelkater den Kampf an und kühle deine Schollenmuskeln (Waden) und Oberschenkel (insbesondere den Quadrizeps femoris und Bizeps femoris)

Optimale Leistung durch Kühlen

 Für die optimale und effiziente Kühlung nach deiner anstrengenden Langlauftour sorgen unsere Wearables Femur und Fibula zur Post-Cooling Anwendung.

Weitere Artikel

Die emcools HypoCarbon® Kühltechnologie

Lesen

Skifahren

Lesen

Alex Krenn über Cooling mit den emcools Pads

Lesen

emcools geht beim Spartan Ultra in Malaysia an den Start

Lesen