Kardio

Cardiac Arrest oder Herzstillstand

Herzstillstand beschreibt ein plötzliches Versagen des Herzens wirksam oder überhaupt zu kontrahieren. Herzstillstand entspricht dem klinischen Tod. Wenn nicht sofort Gegenmaßnahmen gesetzt werden (Defibrillation, Wiederbelebung), treten nach rund 4 Minuten erste dauerhafte Schäden auf. Der Tod kann kurz danach eintreten. Patienten mit Herzstillstand sollten nach der Reanimation schnell und effektiv gekühlt werden um Schädigungen des Gehirns und des Herzens zu vermeiden bzw. zu verringern. Studien belegen, dass eine schnelle, effektive Kühlung die Mortalität reduziert und auch das neurologische Resultat verbessert. emcools Flex.PadsTM können unmittelbar nach einem Herzstillstand auf dem Patienten platziert und die Körperkerntemperatur sehr schnell auf die gewünschte Zieltemperatur gesenkt werden.

Aortenaneurysma

Aortenaneurysmen treten vielfach in der Brust (thorakales Aortenaneurysma) oder im Abdomen (Bauchaortenaneurysma) auf. Ein chirurgischer Eingriff ist die einzige Möglichkeit, ein Aortenaneurysma zu beheben. Diese Operation ist riskant, aber sehr effektiv, wenn die Prozedur erfolgreich ist. Die wirksame Patientenkühlung während des Eingriffs ermöglicht längere Operationszeiten, komplexere Reparaturen und verbessert das medizinische Ergebnis. emcools Flex.Pads können zur Kühlung des Patienten während der Operation verwendet werden, um den Patienten effektiv auf die gewünschte Körpertemperatur zu kühlen.

Fieber/ Sepsis

Fieber an sich ist keine Krankheit, sondern Teil der Immunantwort des Körpers auf pathologische Zustände. Hohes Fieber und/oder Fieberschübe können in vielen Fällen medikamentös nicht oder nicht ausreichend behandelt werden. emcools bietet mit seinen Kühlpads die Möglichkeit, Patienten rasch und effektiv zu kühlen ohne den Organismus durch zusätzliche Medikamente oder invasive Eingriffe zu belasten. Das in den emcools Pads verwendete, nicht-toxische HypoCarbon® kühlt vielfach effektiver als alternative Kühlmöglichkeiten. Es verursacht keine Frostschäden oder Hautirritationen. Schmelzwasser entsteht nicht. Patienten nehmen die Kälte als gut tolerierbar, oft angenehm wahr. Die Kühlwirkung kann über die Zahl der verwendeten Pads rasch und individuell an Patient und Erfordernis angepasst werden.

Myokardialer Infarkt

Ein Myokardinfarkt, landläufig als Herzinfarkt bezeichnet, tritt auf, wenn der Blutfluss zu einem Teil des Herzens abnimmt oder stoppt, was zu einer Schädigung des Herzmuskels führt. Die meisten Myokardinfarkte treten aufgrund einer Koronararterienerkrankung auf. Studien zeigen, dass therapeutische Hypothermie die Überlebenswahrscheinlichkeit und die neurologischen Ergebnisse verbessert. emcools Flex.Pads können unmittelbar nach Auftreten eines Myokardinfarkts eingesetzt werden, um die Körperkerntemperatur rasch auf die Zieltemperatur – gemäß den medizinischen Leitlinien – zu senken.

Prof. Dr. Wilhelm Behringer, Zentrum für Notfallmedizin am Universitätsklinikum Thüringen, über zielgerichtetes Temperaturmanagement in der Notfall- & Intensivmedizin.

Dr. Behringer erzählt vom Effekt der therapeutischen Hypothermie, der auf eine Verminderung des neurologischen Schadens abzielt. Die einfache Anwendung ermöglicht eine rasche Einsatzmöglichkeit. Der große Vorteil liegt darin, dass man die emcools Flex.Pads schon präklinisch anwenden kann, dass Sie nicht invasiv sind und eine sehr effiziente Kühlrate haben.

Die Erfahrungen der letzten 10 Jahren mit zielgerichtetem Temperaturmanagement z.B. präklinisch bei der Wiener Rettung oder innerklinisch zeigen beste Effekte. Weitere Anwendungsbereiche gibt es z.B. bei Patienten mit Hitzschlag.

English