Kühlen mit emcools im Skisport

We are winter!

Der Berg ruft! Skifahren gehört eindeutig zu den Funsportarten. Man ist an der frischen Luft und empfindet eine Menge Glücksgefühle. Der sportliche Aspekt steht dabei eher im Hintergrund. Der Kalorienverbrauch fällt verglichen mit anderen Cardioarten eher gering aus. Wie immer hängt es aber davon ab, wie aktiv du den Sport betreibst und wie viele Pausen du einlegst. Hinsichtlich der koordinativen Fähigkeiten profitiert dein Körper allemal, denn es müssen sehr viele Muskelgruppen zusammenspielen, damit du die Piste hinunter wedeln kannst.

Um wirklich Spaß beim Skifahren zu haben und deine Muskeln und Gelenke nicht unnötig zu strapazieren, ist es wichtig nicht untrainiert los zu starten. Skigymnastik, bei dem Oberschenkel, Rücken und Gesäß gekräftigt werden, eignet sich besonders.

Neben einer Skiausrüstung mit auf das Körpergewicht eingestellten Bindung, warmer Funktionskleidung, Handschuhen ist vor allem auch ein Helm zu empfehlen, um deinen Kopf bei einem Zusammenprall oder beim Aufprall auf die harte Piste zu schützen.

emcools Schifahrer Tiefschnee
©AdobeStock

Diese Muskeln brauchst du beim Skifahren gehen

Beim Skifahren werden vor allem die Oberschenkel, also Quadrizeps und Beinbizeps sowie Wadenmuskel und Gesäßmuskel beansprucht. Aber auch der Rumpf steht im Fokus.

Als Vorbereitung kannst du einfache Squats machen, die Abfahrtshocke trainieren aber auch Gleichgewichtsübungen wie der Einbein-Stand helfen dir später auf der Piste.

Vor der Abfahrt ist ein kurzes Aufwärmen ratsam, um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Ein paar Kniebeugen, Bein schwingen, Bein heben, Arm- und Rumpfkreisen senken die Gefahr einer Verletzung enorm.

Kühlen mit emcools beim Skilaufen

Da deine Beine stark gefordert werden empfiehlt sich im Anschluss an deinen Skitag eine Kühlung deiner Ober- und Unterschenkel mit den emcools Femur und Fibula Kühlgamaschen.

Weshalb kühlen nach dem Skifahren wichtig ist

 Zahlreiche Evaluierungen der emcools Cooling Pads im Leistungssport bestätigen unsere Kühlmethoden. Beim Pre-Cooling (dem Kühlen vor dem Sport) sind die Ergebnisse in allen Fällen beeindruckend: Muskelschmerzen und Krämpfe setzen erst später ein, das Schmerzniveau ist geringer, die Ausdauer erhöht sich und das Wohlempfinden ist subjektiv höher. Das Post-Cooling (das Kühlen nach dem Sport) bewirkt eine schnellere Regeneration. Kühle also nach dem Skifahren deine Ober- und Unterschenkel und sag dem Muskelkater den Kampf an!

Optimale Leistung durch Kühlen

 Für die optimale und effiziente Kühlung nach einem anstrengenden Skitag sorgen unsere Wearables Femur und Fibula zur Post-Cooling Anwendung.

Hier noch die FIS Pistenregeln, das sind Verhaltensregeln für Skifahrer, Snowboarder und andere Wintersportler auf Pisten:

  1. Rücksicht auf die Anderen
    Jeder Pistenteilnehmer muss sich stets so verhalten, dass er keinen anderen gefährdet oder schädigt.
  2. Beherrschung der Geschwindigkeit und der Fahrweise
    Jeder Pistenteilnehmer muss Geschwindigkeit und Fahrweise seinem Können und den Gelände- und Witterungsverhältnissen sowie der Verkehrsdichte anpassen.
  3. Wahl der Fahrspur
    Der von hinten kommende Pistenteilnehmer muss seine Fahrspur so wählen, dass er vor ihm fahrende Pistenteilnehmer nicht gefährdet.
  4. Überholen
    Überholt werden darf von oben oder unten, von rechts oder links, aber immer nur mit einem Abstand, der dem überholten Pistenteilnehmer für alle seine Bewegungen Raum lässt.
  5. Einfahren, Anfahren und hangaufwärts Fahren
    Jeder Pistenteilnehmer, der in eine Abfahrtsstrecke einfahren oder ein Pistengelände queren (traversieren) will, muss sich nach oben und unten vergewissern, dass er dies ohne Gefahr für sich und andere tun kann. Dasselbe gilt auch nach jedem Anhalten.
  6. Anhalten
    Jeder Pistenteilnehmer muss es vermeiden, sich ohne Not an engen oder unübersichtlichen Stellen einer Abfahrtsstrecke aufzuhalten. Ein gestürzter Pistenteilnehmer muss eine solche Stelle so schnell wie möglich wieder frei machen.
  7. Aufstieg und Abstieg
    Wer aufsteigt oder zu Fuß absteigt, muss den Rand der Abfahrtsstrecke benutzen.
  8. Beachten der Zeichen
    Jeder Pistenteilnehmer muss die Markierungen und Hinweisschilder auf den Abfahrtsstrecken beachten.
  9. Verhalten bei Unfällen
    Bei Unfällen ist jeder zur Hilfeleistung verpflichtet.
  10. Ausweispflicht bei Unfällen
    Jeder Pistenteilnehmer, ob Zeuge oder Beteiligter, ob verantwortlich oder nicht, muss im Falle eines Unfalles seine Personalien angeben.

Quelle: www.fis-ski.com

Weitere Artikel

Jürgen Melzer über emcools

Lesen

Kälteanwendung und Regeneration

Lesen

Unterstütze dein Training durch Kühlen

Lesen

Kryotherapie im Bereich Sport

Lesen

Zum
  Shop