Welchen Streich uns die Evolution beim Abnehmen spielt

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) hat Übergewicht und Adipositas zu einem der gesellschaftlichen Hauptprobleme der Zukunft erklärt. Doch warum ist das so?

Grundsätzlich haben wir ein tief verankertes genetisches Programm in uns, das sich über Millionen Jahre entwickelt hat und auf unsere Umwelt und Lebensbedingungen perfekt abgestimmt war. Nahrung war früher nicht jederzeit verfügbar und wer essen wollte musste jagen bzw. sammeln, was zeitintensiv und körperlich anstrengend war. Aus dieser Zeit stammen gewisse Verhaltensmuster, wie etwa „Iss möglichst viel und wann immer es möglich ist“, die damals natürlich sehr sinnvoll waren und die Überlebenschancen deutlich steigerten.

Doch in unserer modernen Gesellschaft hat sich einiges verändert. Für unsere Vorfahren war es noch normal, Distanzen bis zu 20 Kilometer pro Tag zurückzulegen. Auch längere Fastenperioden gehörten zum Alltag, da es nicht an jeder Ecke Essen gab. Im Gegensatz dazu gehen wir heutzutage durchschnittlich weniger als 1 Kilometer pro Tag und sind überall mit Fast-Food und zuckerhaltigen Lebensmitteln konfrontiert. Mit den daraus entstehenden Zivilisationskrankheiten – sogenannte „Wohlstandskrankheiten“, wie beispielsweise Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Depressionen oder Essstörungen, die in den Industrieländern häufiger vorkommen als in der Dritten Welt, wird unsere Gesellschaft und Gesundheitssystem in Zukunft vor einer großen Herausforderung stehen.

Welche Risikofaktoren verursachen die oben genannten „Zivilisationskrankheiten“?

Ein Zusammenspiel von vielen Komponenten wie Bewegungsmangel, Zuckerkonsum, Über- und Fehlernährung, Zigarettenrauch/Nikotin, Alkohol, Stress oder mediale Reizüberflutung, lässt das Risiko einer Erkrankung enorm steigern.

Die Conclusio ist klar: Wer abnehmen will, kämpft gegen uralte biologische Programme. Die Challenge besteht darin, unsere Ernährungsgewohnheiten dem neuen modernen Lebensstil anzupassen und uns auf die neuen Gegebenheiten einzustellen.

Was bedeutet das in der Praxis?

Mit diesen drei Grundregeln schaffst du es dein Gewicht erfolgreich zu managen.

1) ZUCKER REDUZIEREN

Grundsätzlich ist unser Körper programmiert Süßes zu mögen. Während früher der Konsum von Zucker in Form von Obst („nature´s candy“) die Ausnahme darstellte und durch die Jahreszeiten auf eine kurze Zeit beschränkt war, findet man in unseren Supermärkten kaum ein Lebensmittel, das nicht mit Zucker versetzt ist.

2) FASTENPERIODEN

Durch längere Perioden, in denen du keine Nahrung zuführst, gibst du deinem Körper Zeit sich zu regenerieren. So lassen sich auch leicht 500 Kalorien pro Tag einsparen.

Wie entsteht eigentlich Übergewicht?

Grundsätzlich ist Übergewicht die Folge einer positiven Energiebilanz. Bekommt dein Körper mehr Kalorien zugeführt als er verbraucht, wandelt er diese in Fett um.

3) MENTALE POWER

Fettverbrennung ist 80% Ernährung und 20% Sport! Diese Aussage stimmt, jedoch gibt es noch einen weiteren wichtigen Punkt, der entscheidet, ob wir es schaffen abzunehmen und unser Wunschgewicht langfristig und nachhaltig stabilisieren können. Jede Diät beginnt im Kopf und hört dort auch wieder auf. Wer es nicht schafft seine mentale Einstellung beim Abnehmen zu verändern der wird den sogenannten „Jojo-Effekt“ kennenlernen und seine Frustration mit Essen kompensieren. Ein Teufelskreislauf aus dem sich eine negative Abwärtsspirale entwickelt.

So lautet die Formel für ein erfolgreiches und nachhaltiges Gewichtsmanagement:

„80% nutrition + 20% sport + 100% dedication“           

Fragt man übergewichtige Menschen, ob sie grundsätzlich gerne abnehmen wollen ist die Antwort zu fast 100% „Ja“!

Also worauf wartest du! Ändere dein Mindset und starte in ein gesundes Leben mit deinem Wunschgewicht.

Christopher Frank

Christopher Frank ist Ex-Fußballprofi und seit vielen Jahren Personal Trainer. Christopher ist vielen von euch sicher auch bekannt aus den ATV TV-Serien „Der Speck muss weg“ sowie "Teenager werden Mütter" und durch seine Bücher zum Thema Low Carb und gesunde Ernährung.

Zum
  Shop